Über uns

VDMA Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing

Um die gesamte Produktionskette abzubilden, bietet die Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing unter dem VDMA-Dach die ideale Plattform. Auf internationaler Bühne beteiligen sich eine große Anzahl von Akteuren: Vom Materiallieferant, AM-Maschinenhersteller, AM Anwender, Forschung und Entwicklung und Dienstleister von Software bis hin zur Veredelung und dem Bauteil-Finishing. Unsere 150 Mitgliedsunternehmen decken alle Bereiche der Prozesskette im Additive Manufacturing ab. Sie leisten seit Jahren Pionierarbeit in der industriellen Anwendung additiver Fertigungsverfahren. Nun ist es an der Zeit, diesen Erfahrungsschatz zu teilen und unseren Beitrag zu schneller Industrialisierung additiver Verfahren leisten.

Ziel der AG Additive Manufacturing
Der VDMA hat sich mit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft in einem Themenfeld positioniert, das für die Industrie des Maschinen- und Anlagenbaus ist. Die AG Additive Manufacturing bietet eine übergreifende Plattform für den Zusammenschluss aller an der Wertschöpfungskette beteiligten Firmen und Forschungsinstitutionen. Schwerpunkte der Aktivitäten sind Forschung, Standardisierung, Marktzahlen und anwendungsbezogener Know-How-Transfer für die große Zahl interessierter Firmen und Forschungsinstitute im Maschinen- und Anlagenbau.

Aktivitäten der AG Additive Manufacturing
Die AG Additive Manufacturing unterstützt ihre Mitglieder, den Markt weltweit erfolgreich zu erschließen. Gemeinsam mit internationalen Herstellern und Anwendern werden Standards und Normen sowie technische Anforderungen erarbeitet. Dies fördert weitere Entwicklungen und Erschließung neuer Anwendungsbereiche. Dabei gilt es, die heterogene Landschaft der Technologieführer an einem Tisch zu vereinen und Rapid Prototyping, Leichtbau, Hochleistungskomponenten, Einzelteilfertigung, Modell- und Formenbau u.v.m. zu bedienen. Die technischen Herausforderungen sind insbesondere Produktionsgeschwindigkeit, Genauigkeit, Festigkeit, Reproduzierbarkeit. Hindernisse durch vorhandene Schutzrechte und Kooperationen sind dabei zu überwinden.



 
 

Das könnte Sie auch interessieren